Skip to main content

Aufgefischt - Neuigkeiten aus der Angel-/Fischerei

RISE Fly Film Festival

Erstellt von Thomas Struppe | | News

Das RISE Fly Film Fest gastierte am 12. Februar im Kino in den Hackeschen Höfen in Berlin. Dieses Filmfest bietet neben den meist tollen Filmen die Möglichkeit, sich mit Fliegenfischern bei einem Kaltgetränk auszutauschen und zu fachsimpeln.

Nach einer Fusion mit einem amerikanischen Fliegenfischer-Filmfest gab es dieses Jahr weit mehr Einsendungen an Filmen als in der Vergangenheit, sodass die Auswahl größer, aber auch schwerer war. Es gab/gibt dieses Jahr acht Kurzfilme, die hier kurz vorgestellt werden sollen. Wer Trailer sehen möchte oder Termine finden, wo das Festival dieses Jahr noch stattfindet, begebe sich auf die Fährte folgenden Links: https://www.flyfishingfilmfestival.de/filme/

Rods, Rolls & Reality on the Soca heißt ein sehr humoriger Film, in dem sich vier Kajakfahrer*innen entschließen, an der Soca nicht zur mit den Kajas zu fahren, sondern auch mit der Fliegenrute zu fischen. Eindrucksvolle Bilder dieser herrlichen Landschaft in Slowenien und ein Seufzen im Publikum, wenn es um die anfänglichen Schwierigkeiten im Umgang mit der Fliegenrute gibt.

Cayo Santa Gaspe wacht der Lachsguide Etienne nach einer durchzechten Nacht an einem unbekannten Strand auf und trifft auf den Streifenbarsch-Fischer Andrew. Dieser zieht Étienne in seinen Bann und beide gehen auf Steifenbarschjagd. Auch bei diesem Film kann man lachen und sieht tolle Aufnahmen riesiger Schwärme von Streifenbarschen.

Visibility ist ein Film über einen Steelhead-Guide und seine Lebensgeschichte. Das Fliegenfischen rettet ihn davor, auf die schiefe Bahn zu geraten. Immer wieder werden Herausforderungen des Lebens den Herausforderungen beim Steelhead-Fischen gegenübergestellt. Ein etwas ernsterer Film, der aber ebenfalls eindrucksvolle Bilder bietet. 

Das Marlin Fly Project wurde 2022 in Mexico ins Leben gerufen. Hier werden Marlins mit der Fliegenrute gefangen und markiert, um mehr über die Lebensweise dieser herrlichen, wilden Fische zu erfahren. Es zeigte sich, dass die markierten Fische für ihre herausragenden Schwimmleistungen nur auf einem verhältnismäßig kleinen Raum wandern. Ein wissenschaftlicher Hintergrund und irre Sprünge der Fische an der Rute.